Habt ihr uns schon vermisst?

Auch in der wohl besinnlichsten Zeit des Jahres waren wir nicht tatenlos und haben Däumchen gedreht! Mit Fullspeed durch die Weihnachtszeit war das Motto und es hat sich gelohnt!
Als erstes haben wir ein paar Design – Updates hereingespielt. Speziell bei den Modals haben wir das alte durch das neue Design ersetzt, um ein durchgehend konsistentes Muster zu erhalten.

Zudem war es uns wichtig, Verbesserungen an den Pflichtfeldern der Fragebögen für die Einreichenden vorzunehmen. Bei uns, sprich auf FES² bezogen, heißt das nichts anderes, als dass Einreichende ihre Projekte erst dann abschließen können, wenn sie diese zwingenden Felder ausgefüllt haben.
Die Organisatoren haben außerdem ab sofort, mittels eines Switchers, die Möglichkeit im Vorfeld zu definieren, ob eine Frage ein Pflichtfeld bzw. eine Pflichtfrage sein soll oder nicht.
Je mehr Autonomie, desto besser! Selbstbestimmung fördert das Selbstvertrauen. Es ist uns ein riesiges Anliegen den Benutzern unserer Software genau dazu zu verhelfen.

Kurz vor Weihnachten ist uns schließlich ein neuerlicher Durchbruch gelungen und wir haben einen riesigen Einbau vornehmen können – sehr zu unser aller Zufriedenheit und gerade recht zum Einläuten der Feiertage.
Ein Einbau, der vieles vereinfacht hat und schließlich eine immense Zeitersparnis mit sich bringen wird. Konkret sprechen wir hier von dem Einbau eines neuen Features bei den Fragebögen für Begutachtende und Einreichende.

Unsere Ausgangssituation war, dass man bei den Begutachter–Fragen zwar Bezug nehmen konnte auf die jeweiligen Einreicher-Fragen, sich dies aber als relativ umständlich gestaltete.  Durch die Fragegruppen, die sich nun automatisch bei beiden generieren, ist es ab sofort möglich den Begutachtenden die Einreichung direkt anzuzeigen und somit die Evaluierung für diese zu erleichtern.

Die ganze Geschichte kann aber auch noch differenzierter gesteuert werden, gesetz dem Fall gewisse Fragen werden bei den Benutzer – Gruppen (Einreichende und Begutachtende) nicht gebraucht, indem den Fragegruppen ganz einfach keine Fragen unterordnet werden. Somit wird eine Gruppe, die keine konkreten benutzerspezifischen Fragen beinhaltet bei den jeweiligen Benutzern nicht angezeigt. Zur Verdeutlichung kann der Beurteilungsprozess herangezogen werden: den Begutachtenden werden nur jene Fragen angezeigt, die sie auch wirklich zu beurteilen haben. Dies erspart nicht nur Zeit, sondern auch Nerven für die Begutachtenden.

Was wird uns wohl das neue Jahr bringen?
Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2019 Creative Code Work GmbH | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?